M. Tilkov

Text von Andreas Cordes über meine Arbeiten ( www.99kuenstler.de )



Ungeschminkt



Die Künstlerin Melanie Tilkov studierte von 2009 bis 2013 an der freien Akademie der Bildenden Künste in Essen Malerei, Bildhauerei und Grafik und schloss dort mit dem Meistertitel ab. Die Wahl Ihrer Motive und Sujets spiegeln nicht nur einen typisch weiblichen Blick wieder: Der Fokus ihres künstlerischen Schaffen liegt ausschließlich auf gezeichneten, gemalten sowie geformten Mädchen und Frauen.
Melanie Tilkov meidet in ihren Arbeiten alles Unechte, Gestellte. Ihre nahezu fotorealistischen Arbeiten zeigen Weiblichkeit in ihrer natürlichen Form und faszinieren durch ihre Brillanz und das virtuose Talent der Künstlerin. Es sind sehr persönliche Aufnahmen von Situationen oder Gefühlen, die dem Betrachter dennoch sehr vertraut wirken. In einem ganz eigenen Duktus fängt Melanie Tilkov jenen Ausdruck in der Haltung und im Blick der von ihr gezeichneten, gemalten und geformten Mädchen und Frauen ein, welcher nicht nur der Stimmung des Augenblicks geweiht ist, sondern zugleich den Aspekt der Vergänglichkeit mitschwingen lässt. Der umgebende Bildraum wird reduziert angedeutet, nimmt sich ganz bewusst zurück. Nichts stört die Sogwirkung der Porträtierten, nichts bricht zu ihnen durch, nichts verstellt ihren Wesenskern. Ungeschminkt betrachten wir Frauen, die das Leben geformt hat oder aber noch formen wird.
Die Intensität im Ausdruck der in der Tradition klassischer Portraits stehenden Arbeiten von Melanie Tilkov, führen dem Betrachter vor Augen, dass es der Künstlerin stets um das wahre Gesicht hinter einer Person geht. In der freien und spannungsvollen Kombination von Körperlichkeit und Abstraktion entfalten die Protagonistinnen Schicht für Schicht ihre stille, geheimnisvolle Aura. Stets in der Ahnung einer vielschichtigen Persönlichkeit jenseits aller wirklichkeitsverneinenden Maskeraden.